Pranayama, Trauma, Yoga & Atem

Erfahre im Video mehr über das alte Heilwissen aus dem Yoga/ Pranayama im Kontext von Traumatherapie...

Ein weiteres Erklärvideo zum atemtherapeutischen Ansatz des Pranayama-Yoga-Weges und den dazu gehörigen Atemtechniken, des "Kapalabhati" ("Feuer-Atmung") und des "Kumbhaka" ("Atem-Retention") im Kontext von Trauma/ Traumatherapie, Angst- und Panik-Attacken. Die genannten Techniken des Pranayama kommen bspw., leicht abgewandelt, auch in der Wim-Hof-Methode zur Anwendung und können die Basis für eine erfolgreiche Traumatherapie sowie eine generelle Steigerung der Affekttoleranz schaffen, welche wiederum eine wesentliche Basis für den Beginn einer gelingenden Trauma-Verarbeitung darstellt. Ferner bieten die über 50 Atemübungen des Pranayama unterschiedliche Herangehensweisen zur Steigerung der Selbstkompetenz/ Handlungskomeptenz, Resilienz und zur gezielten Lenkung der körpereigenen (Lebens-)Energie ("Prana"), was v.a. bei Burnout sehr hilfreich sein kann. Pranayama bietet im Bereich der Trauma-Bewältigung außerdem eine gute Unterstützung bei Überflutung und Dissoziation, um wieder in den gegenwärtigen Moment zurück kommen zu können - gleiches gilt für spontan auftretende Angst-Attacken und Panik-Attacken.

07. Juni 2019

Nutzen Sie Hypnose, Atem, Gestalt-Körperarbeit & transpersonale Psychologie für Ihr persönliches Wachstum!

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, um bessere Entscheidungen zu treffen.

Hier geht`s direkt zum Seminarkalender Infobroschüre - Volle Potenzialentfaltung