Trauma, Körper, Beckenboden, Sexualität & Impotenz

Erfahre im neuen Video mehr über die Zusammenhänge von Trauma, Körper, Beckenboden, Sexualität & Impotenz.

Der Becken-Bereich, respektive "der Beckenboden", spielt bei Trauma eine entscheidende Rolle - dies umso mehr wenn medizinisch-organische Ursachen ausgeschlossen werden konnten. Durch seine Kontraktion, Erstarrung oder Einfrierung können sich nachhaltige Folgeauswirkungen auf unterschiedliche Bereiche des Lebens sowie auf das Grundgefühl, die allgemeine Stabilität und Lebendigkeit an sich manifestieren. Besonders betroffen ist dabei der Bereich der Sexualität (Hingabe, Potenz, Lust, Leidenschaft, Genuss etc.) und somit der Partnerschaft, bzw. der Beziehungsfähigkeit an sich. Männer wie Frauen büßen in Folge dessen oftmals nicht nur ihre sexuelle Potenz und ihr ekstatisches Potenzial, im Sinne der vollen (Potenzial-)Entfaltung der eigenen Lebensenergie, die laut Wilhelm Reich - dem Begründer der Körperpsychotherapie - ja auch immer eine Korrelation mit der Sexualität besitzt, ein.

28. Mai 2019

Nutzen Sie Hypnose, Atem, Gestalt-Körperarbeit & transpersonale Psychologie für Ihr persönliches Wachstum!

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, um bessere Entscheidungen zu treffen.

Hier geht`s direkt zum Seminarkalender Infobroschüre - Volle Potenzialentfaltung